Sprachfreie Kommunikation

 

Wenn wir Menschen über Kommunikation nachdenken kommt natürlich direkt die Sprache ins Spiel. Wir sind ja auch Menschen!

Durch unsere Mimik und Gestik, die der Hund  bei uns Tagein – Tagaus beobachtet, weiß er genau was wir derzeit tun oder ob wir ihn meinen. Ich habe mich auf die sprachfreie Kommunikation spezialisiert, weil ich aus Erfahrung sagen kann, das diese Art der Kommunikation bei den Hunden am verständlichsten ankommt.

Unsere Sprache ist für unsere Hunde eine einzige Reizüberflutung und Kommandos oder Signale die eigentlich ihm gelten sollen, werden auch in Zwischenmenschlichen Begegnungen immer wieder verwendet. Kommuniziere ich jedoch mit meinem Hund sprachfrei, habe ich sofort eine erste Reaktion von ihm: Die ehrliche Aufmerksamkeit. Diese Art der Aufmerksamkeit werden Sie mit Kommandos nicht erreichen. Kommandos oder Signal sind antrainierte Abläufe die mit Beziehung nicht wirklich was zu tun haben.

Kommandos und Signale finden bei mir in der Teamarbeit ihre absolute Berechtigung. Wenn ich jedoch meinen Hund durch Situationen führe oder wenn ich mit ihm spiele, brauche ich hierbei definitiv keine Sprache.

Sie fragen sich wie das funktionieren soll? Ich schule Ihre Wahrnehmung und ich zeige Ihnen wie Sie durch den aktiven Einsatz Ihrer Körpersprache die ehrliche Aufmerksamkeit Ihres Hundes erlangen. Auch in der Verhaltenstherapie, wenn es um das Ablegen einer unerwünschten Handlung geht, werden Sie mit der sprachfreien Kommunikation schnellere Erfolge erziehlen als mit Kommandos. Weil Ihr Hund Sie viel schneller versteht und entsprechend reagieren kann.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann setzen Sie sich doch einfach mit mir in Kontakt. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.